Archive | April 2014

Familienportrait – Die Bekenntnisse des Sherlock Preiswert / Eine mediale Menschwerdung 1960-1985

Kürzlich habe ich meine Grundschulklasse im Netz gefunden. Ich war erstaunt zu sehen, dass ich mit elf ein dicker, unsicherer Junge mit Kim Jong-un-Frisur war. Immerhin zeugt meine Krawatte von Stil, den ich bereits hatte, rechts neben dem Lehrer. Plötzlich erinnerte ich mich an Freunde, den verschmitzten Wolfgang in der letzten Reihe, auch mit Schlips und Matthias Mühlmann, den Brillenträger rechts unten, mit dem ich oft die Nachmittage verbrachte. Natürlich auch Isabella, in die ich verknallt war, ohne jede Hoffnung, die in der Mitte zwischen zwei hellen Oberteilen, merkwürdig traurig aussieht. Der einzige Mensch mit dem ich später noch Kontakt hatte war Marita, das hübsche brunette Mädchen, unten links mit dem Twinset. Heute lebt sie wohl auf Juist, auch schön. Zum Anlass passend blogge ich diesen Text über meine Kindheit nochmal.

Berlin Typography

Text and the City // Buchstaben und die Stadt

Der ganz normale Wahnsinn

Das Leben und was uns sonst noch so passiert

500 Wörter die Woche

500 Wörter, (fast) jede Woche. (Nur solange der Vorrat reicht)

Licht ist mehr als Farbe.

(Kurt Kluge - "Der Herr Kortüm")

Gabryon's Blog

Die Zeit vollendet dich...

bildbetrachten

Bilder sehen und verstehen.

Idiot Joy Showland

This is why I hate intellectuals

The Insatiable Traveler

Embrace Adventure

Marlies de Wit Fotografie

Zoektocht naar het beeld

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

erwinphotos

….es ist mir eine Freude - Dir meine Fotos zu zeigen…..

literaturfrey - Kunst und Kultur

In der Kunst spielt ja die Zeit, umgekehrt wie in der Industrie, gar keine Rolle, es gibt da keine verlorene Zeit, wenn nur am Ende das Möglichste an Intensität und Vervollkommnung erreicht wird. H. Hesse

blackbirds.TV - Berlin fletscht seine Szene

Zur Musikszene im weltweiten Berliner Speckgürtel

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

.documenting.the.obvious

there is no "not enough light" there is only "not enough time"

(k)ein ganz normales leben

Familienalltag mit AD(H)S - manchmal ist es einfach zum Verrücktwerden