Berlinische Räume : “Mode in der Fabrikneu”/ A Day in the Life 1977

1977 veranstaltet Claudia Skoda, in ihrem Loft in der Zossener Straße, eine Schau mit ihrer Strickmode. Es ist der erste in einer langen Reihe von spektakulären Skoda-Events. Martin Kippenberger hat die Räume mit über 1000 Fotos tapeziert, selbst der Fußboden ist davon bedeckt. Die 650qm große Etage nennt sie “Fabrikneu”, bald wird man diesen Künstler-Lebensraum, der auch von anderen Kreativen genutzt wird, mit Warhols Factory vergleichen. Daher ist es kein Zufall, dass Musiker der “Berliner Elektronik-Schule” das Event musikalisch begleiten. Damals war diese Musik eher ein Geheimtipp, erst heute weiß man, wie einflussreich Bands wie “Tangerine Dream”, Agitation Free” oder “Ash Ra Tempel” waren. Auch David Bowie hat sich von ihnen, bei seiner Berlin-Trilogie, inspirieren lassen. Wie bei späteren Skoda-Events hat auch hier Manuel Göttsching für Musikbegleitung gesorgt. Mein Freund Rainer ist zum fotografieren gekommen. Ich habe zwar auch eine Kamera dabei, aber sie ist nur Verkleidung um hineinzukommen. In Wirklichkeit möchte ich eine Frau wiedersehen, in die ich mich verguckt habe. Sie hatte mir verraten, dass sie zu den Models gehören wird. Das Loft ist unglaublich voll. Ich sehe zwar die Frau meiner Träume und sie lächelt mich beim vorbeidefilieren an, aber sprechen kann ich sie nicht. Auch nach Backstage schaffe ich es nicht. Mein Gespräch werde ich erst ein paar Tage später nachholen können. Mit Erfolg, wir werden ein Paar.

Die technische Qualität der Bilder ist ziemlich bescheiden. Denn alle Fotos sind Vergrößerungen von einem einzigen Kontaktabzug mit 36 Kleinbildern. Dennoch wollte ich diese Zeitzeugnisse meinen geschätzten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten.

Fotos: Rainer Jacob

Text und Bildredaktion: Marcus Kluge

2015-12-16-0004 (11)

2015-12-16-0004 (6)

2015-12-16-0004 (3)

2015-12-16-0004 (7)

2015-12-16-0004 (8)

2015-12-16-0005 (3)

Unten: Manuel Göttsching.

2015-12-16-0005 (4)

2015-12-16-0005 (5)

2015-12-16-0005 (8)

 

2015-12-16-0004 (12)

2015-12-16-0004 (13)

2015-12-16-0004 (14)

2015-12-16-0004 (15)

Fotos: Rainer Jacob

Text und Bildredaktion: Marcus Kluge

Manuel Göttsching: https://de.wikipedia.org/wiki/Manuel_G%C3%B6ttsching

Advertisements

Tags: , , , , , , , , , , ,

2 responses to “Berlinische Räume : “Mode in der Fabrikneu”/ A Day in the Life 1977”

  1. tikerscherk says :

    Es lohnt sich immer bei Dir reinzuschauen. Ich lerne so viel über die Stadt und ihre Geschichte. Die Bilder sind (trotz oder wegen ihrer Qualität) toll. Wenn ich tippen dürfte, ist es die Frau, die so herzlich lacht, die Dir gefiel.

  2. Werner Mertens says :

    die Events bei Claudia waren immer etwas besonderes für die Szene.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Berlin Typography

Text and the City // Buchstaben und die Stadt

Der ganz normale Wahnsinn

Das Leben und was uns sonst noch so passiert

500 Wörter die Woche

500 Wörter, jede Woche. (Nur solange der Vorrat reicht)

Licht ist mehr als Farbe.

(Kurt Kluge - "Der Herr Kortüm")

Eddie Two Hawks

Plant the seeds of peace within yourself, watch them grow in the world

Gabryon's Blog

Die Zeit vollendet dich...

bildbetrachten

Bilder sehen und verstehen.

Idiot Joy Showland

This is why I hate intellectuals

insatiabletravelerdotcom1.wordpress.com/

World Travel | Award-winning Photography| Inspiration | Tips

Marlies de Wit Fotografie

Zoektocht naar het beeld

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

erwinphotos

….es ist mir eine Freude - Dir meine Fotos zu zeigen…..

literaturfrey

In der Kunst spielt ja die Zeit, umgekehrt wie in der Industrie, gar keine Rolle, es gibt da keine verlorene Zeit, wenn nur am Ende das Möglichste an Intensität und Vervollkommnung erreicht wird. H. Hesse

blackbirds.TV - Berlin fletscht seine Szene

Anmerkungen zur Berliner Musikszene

finbarsgift

finbars geschenk ist seine seherische fähigkeit

Rainer "rcpffm" Peffm 's mobile blog and diary

Smile! You’re at the best **mobile** made *RWD* WordPress.com site ever

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

%d bloggers like this: